Weiter zum Inhalt

 

„global denken – lokal handeln“

Sie befinden sich auf der Website des Vereins Liste Mensch und Umwelt e.V. Mühlacker, zu dem auch die gleichnamige Gemeinderatsfraktion gehört. Wir setzen uns dafür ein, die Lebensqualität in Mühlacker zu bewahren und zu verbessern.

Aktuelles:


26. Apr 2016

Spende der LMU-Gemeinderatsmitglieder

Im vergangenen Jahr wurden die Sitzungsgelder für die Gemeinderatsmitglieder erhöht. Wir hätten Anpassungen mitgetragen, die nun erfolgte Erhöhung lehnten wir jedoch ab. Deshalb haben wir zum Jahreswechsel einen großen Teil der zusätzlichen Gelder gespendet und wollen dies auch im kommenden Jahr tun.

11. Apr 2016

Neue Laufstrecken in Mühlacker

Im September 2014 hatten wir beantragt, aus Anlass des jährlichen Mahlelaufs zwei unterschiedliche Laufstrecken als Trainingsstrecken auszuweisen und auszuschildern.

Vor wenigen Tagen wurden wir jetzt von der Verwaltung informiert, dass auf diesen Antrag hin zwei Joggingstrecken ausgeschildert wurden, die jeweils am Wanderparkplatz Hochberg (Richtung Lienzingen) beginnen.

Manche Dinge brauchen eben etwas länger!

P1040654-1

26. Mrz 2016

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren unserer Fraktionskollegin Stefanie Seemann zum Gewinn des Direktmandates für den Wahlkreis Enz bei der Landtagswahl am 13. März und wünschen ihr alles Gute für die kommenden fünf Jahre im Landtag!

26. Mrz 2016

Summendes Mühlacker

Der Mühlacker Biologe Professor Hasselmann möchte eine Initiative starten für blühende Inseln in und um Mühlacker, damit das Nahrungsangebot für vielfach bedrohte Insekten verbessert wird. Er verweist auf die Initiative „Deutschland summt“, die Hilfestellung bei Aktionen leisten kann. Wir unterstützen die Idee und haben den Antrag gestellt, Herrn Professor Hasselmann in eine Gemeinderatssitzung einzuladen und seine Idee zu präsentieren. Dem wurde bei der letzten Sitzung entsprochen.

08. Feb 2016

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am 2. März laden wir ein zur Mitgliederversammlung ab 19 Uhr in die Pizzeria Da Enzo in Dürrmenz. Neben Berichten, Aussprache und Neuwahlen stehen auch die geplanten Aktivitäten für 2016 auf der Tagesordnung.
Wir freuen uns auf Euch!

15. Jan 2016

Voller Erfolg!

Sowohl der grüne Altjahresempfang wie auch der LMU-Neujahresempfang waren ein voller Erfolg mit vielen Gästen.
Beim grünen Altjahresempfang ließen sich die Besucherinnen und Besucher bei gepflegter Jazzmusik und Ausführungen von Staatssekretärin Gisela Splett und unserer grünen Landtagskandidatin Stefanie Seemann einstimmen auf die kommende heiße Phase des Wahlkampfs.
Der LMU-Neujahrsempfang wurde musikalische von der Dürrmenz Drumming Group, einer Trommelgruppe von jungen Männern aus Gambia, begleitet. LMU-Vorsitzende Christiane Bastian- Engelbert lenkte den Blick auf die Migration in Mühlacker seit den 1950er Jahren. Die Vorsitzende des Flüchtlingsrates Baden-Württembergs, Angelika von Loeper, führte aus, dass es unter Grün-Rot zu einem dringend notwendigen Perspektivwechsel in der Asylpolitik gekommen sei. Wichtig seien aktuell die gesellschaftliche Teilhabe und der Aufbau von Demokratieverständnis. Stefanie Seemann griff neben der Asylpolitik auch Themen wie Flächenverbrauch und Bildungspolitik auf. Unsere Fraktionsvorsitzende Ulrike Fuchs gab eine Überblick über Themen des vergangenen Jahres im Gemeinderat. Nach den Reden genossen die Gäste ein interkulturelles Buffet, das von Menschen aus Syrien, Afghanistan und Gambia zubereitet worden war.

19. Dez 2015

Neujahrsempfang der LMU

„Flüchtlinge: Nicht nur eine Herausforderung für die Kommune“
Unter diesem Motto lädt die LMU ein zu ihrem Neujahrsempfang am 10. Januar um 11 Uhr in den Uhlandbau. Wir freuen uns auf Sie und auf Euch!

19. Dez 2015

Grüner Altjahresempfang

Am 30. Dezember gibt es in der Kelter wieder einen grünen Altjahresempfang, zu dem Stefanie Seemann, Fraktionsmitglied der LMU und Landtagskandidatin der Grünen für den Enzkreis, herzlich einlädt.

01. Nov 2015

Wachstum ohne Grenzen? Ideen für eine maßvolle Zukunftsgestaltung

Die LMU lädt gemeinsam mit anderen Gruppierungen am Mittwoch, 11.11.2015, um 19 Uhr im Evangelischen St.-Andreas-Gemeindehaus Dürrmenz ein zum Vortrag mit der Hamburger Philosophin und Ökonomin Christine Ax. Frau Ax berät Unternehmen, Kommunen und andere Organisationen zu Fragen nachhaltigen zukunftsorientierten Wirtschaftens. Sie war beteiligt an etlichen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen im Auftrag von Bundes- oder Landesministerien. In Vorträgen und Veröffentlichungen befasst sie sich mit den Folgen einer an Wachstum und Konsum orientierten Wirtschaftsweise. Sie zeigt auf, wie sozial- und umweltverträgliches Wirtschaften zu einer neuen Form von Lebensqualität führen können.

05. Okt 2015

Änderung des Teilregionalplans Landwirtschaft

In der Gemeinderatssitzung am 28.09.2015 hatten wir völlig unerwartet eine Chance, die dann leider sehr knapp vertan war. Es ging um die „neue Runde“ nach den Einsprüchen gegen den Teilregionalplan Landwirtschaft mit dem wichtigen Punkt Herabstufung des Gebietes südlich der B 10 vom Voranggebiet zum Vorbehaltsgebiet Landwirtschaft. Bei der letzten Runde haben außer der LMU noch 2 Gemeinderäte gegen den Plan gestimmt und wir sind damals „haushoch“ unterlegen. Mit einem ähnlichen Vorgehen hatten wir auch dieses Mal gerechnet. In dieser Sitzung waren jedoch einige Gemeinderäte nicht anwesend, auch der OB, das Gremium war dadurch insgesamt dezimiert. Von der LMU war Joachim Stretz auf einem mehrtätigen auswärtigen Seminar und hatte sich entschuldigt. Angelika Denzler war eigentlich krank, zunächst aber anwesend und Klemens Köberle musste in der Nacht noch 350 km fahren, um am nächsten Tag ein Seminar zu leiten. Die vorangehenden Tagesordnungspunkte haben leider so lange gedauert, dass es weder Angelika Denzler noch Klemens Köberle möglich war, bis zum Ende der Sitzung dabei zu sein. Dann kam die Überraschung bei der Abstimmung: einige aus den anderen Fraktionen hatten sich doch zu einem NEIN durchgerungen, weitere 5 Personen enthielten sich. Somit war das Ergebnis denkbar knapp: 10 Ja, 9 Nein und 5 Enthaltungen.

Wir bedauern das sehr! Wenn wir auch nur leise mit einer solchen Chance gerechnet hätten, hätten wir Joachim Stretz vom Seminar abberufen, Angelika Denzler noch mehr gedopt und beim Strecken gestützt und Klemens Köberle für sein Seminar als schwerkrank abgemeldet!

Für alle, die sich wie wir, für den Erhalt der wertvollen Ackerflächen einsetzen, wird es nun darauf ankommen, zusammenzustehen und um so mehr bei den anderen Fraktionen für unser gemeinsames Anliegen zu werben. Der Beschluss für ein neues Gewerbegebiet ist noch nicht gefallen! Die Abstimmung hat gezeigt, dass Änderungen möglich sind. Wir kämpfen weiter!